Teilnahmebedingungen gewinnspiel facebook Muster

Example : facebook.com/FanpageKarma/posts/560247457343655 Ob Kontaktdaten für mehr Newsletter-Registrierungen oder demografische Informationen für individuelle Kundenansprachen: Mit dem Werbeanzeigenformat Facebook-Lead-Ads sammeln Sie wertvolle Nutzerdaten. Der Clou: Auf Basis des Nutzerprofils füllt Facebook das Frageformular automatisch aus, sodass ungeduldige Nutzer die Daten nicht händisch eingeben müssen. Interessenten benötigen nur zwei Klicks, um… Um potenzielle neue Kunden zu erreichen, sollte die Yogaschule ihre Zielgruppe genau kennen. Die Kampagne wird nur erfolgreich sein, wenn sie sich an ortsnah wohnende Teilnehmer richtet, die etwas für ihr allgemeines Wohlbefinden tun möchten und gegenüber Yoga aufgeschlossen sind. Je nach Kursangebot lohnt es sich, die Zielgruppe noch genauer einzugrenzen. Sind etwa die Wochenendkurse noch nicht voll ausgebucht, wäre es sinnvoll, sich ausdrücklich an Berufstätige zu richten und mit einer besseren Work-Life-Balance zu werben. Nicht immer muss viel Aufwand betrieben und eine Extra-Website aufgesetzt werden. Erfolgreich war auch das Facebook-Gewinnspiel des Unternehmens Pura Vida Bracelets, das handgefertigte Armbänder von Künstlern aus aller Welt online vertreibt.

Es rief Facebook-Nutzer dazu auf, die in Chronik-Posts abgebildeten Armbänder zu kommentieren. Jeder, der angab, welches Schmuckstück ihm am besten gefällt, qualifizierte sich für die Teilnahme an einer Verlosung. Binnen weniger Stunden verzeichnete die Fanpage mehr als tausend Kommentare. Ohne viel Budget in Marktforschung zu stecken, fand die Firma rasch heraus, welche Produkte aus dem eigenen Sortiment besonders beliebt sind. Wie ein Kreativwettbewerb gelingen kann, führte Lufthansa vor kurzer Zeit anlässlich des Oktoberfests in München vor: Das Volksfest, das Jahr für Jahr viele Besucher aus der ganzen Welt anzieht, eignete sich für die Fluggesellschaft bestens als Aufhänger. Der Wettbewerb rief dazu auf, einen traditionellen bayerischen Vierzeiler, das sogenannte Gstanzl, zu dichten und auf der eigens für den Dichterwettstreit erstellten Microsite einzureichen. Über Facebook konnten die Gstanzl kommentiert und bewertet werden, was für viel Traffic sorgte, zur Imagepflege des Unternehmens beitrug und neue Kunden einbrachte. Ein Like-Button war direkt in die Microsite integriert. Ein Gewinnspiel lassen sich auf Facebook nur wenige Nutzer entgehen. Was begründet die Beliebtheit dieses Formats? Eine knifflige Frage beantworten oder einen Tipp abgeben: Gewinnspiele machen Spaß und werden mit einer spannenden Auslosung belohnt. Das erregt jenseits klassischer Werbung Aufmerksamkeit und erlaubt es potenziellen Kunden, mit einem Unternehmen spielerisch zu interagieren. Dieses muss jedoch genau abwägen, ob sich Zeit- und Budgetaufwand auch lohnen.

Wichtig ist, sich konkrete Ziele zu setzen und diese nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem gilt es, rechtliche Stolperfallen zu umgehen. Für ein rechtskonformes Gewinnspiel sollten die Teilnahmebedingungen zumindest folgende Informationen beinhalten: Ganz gleich, ob bei einem Fotowettbewerb oder für ein Quiz: Der Aufwand und der Schwierigkeitsgrad sollten angemessen sein. Im Falle der Yogaschule wäre es zu einfach, die Teilnahme allein an eine „Gefällt mir“-Markierung zu knüpfen.

Posted in Uncategorised