Preiseinheit laut Vertrag

Preisverträge pro Einheit sind wahrscheinlich eine andere Art von Verträgen, die häufig von Bauunternehmen und Bundesbehörden verwendet werden. Einheitspreise können auch während des Bieterprozesses festgelegt werden, da der Eigentümer bestimmte Mengen und Preise für eine im Voraus festgelegte Menge an einheitenden Artikeln anfordert. Durch die Angabe von Stückpreisen kann der Eigentümer leicht überprüfen, ob ihm unüberhöhte Preise für erworbene Waren oder Dienstleistungen in Rechnung gestellt werden. Der Stückpreis kann bei Bereichsänderungen leicht nach oben und/oder unten angepasst werden, was es dem Eigentümer und dem Bauherrn erleichtert, bei Änderungsaufträgen Vereinbarungen zu treffen. Auf der anderen Seite der Medaille, wenn Sie einen Stückpreisvertrag mit Ihrem Kunden haben, ist es ziemlich einfach, sie zu fakturieren. Der Preis pro Einheit sollte weit im Voraus auf die tatsächliche Leistung der Arbeit bestimmt werden, so dass es so einfach wie einfache Multiplikation sein könnte. Wenn die Stückpreise im Voraus festgelegt sind, ist es außerdem leicht, Streit mit dem Kunden darüber zu vermeiden, welche Kosten in einer Rechnung enthalten sind. Ein Einheitspreisvertrag ist eine Vertragsart, die auf geschätzten Stückmengen und Stückpreisen basiert (Sätze: Stundensätze, Satz pro Arbeitseinheit usw.). Im Allgemeinen sind die Gemeinkosten und der Gewinn des Auftragnehmers im Satz enthalten.

Der Endpreis des Projekts hängt von den Gesamtmengen ab, die für die Durchführung und Denerigung der Arbeiten benötigt werden. Der Einheitspreisvertrag eignet sich nur für bekannte Ressourcen, die mit Projekt, aber unbekannten Mengen zum Zeitpunkt des Vertrags verbunden sind und die bei Abschluss der Konstruktions- und Konstruktions- oder Bauarbeiten festgelegt werden. Durch die Verwendung eines Stückpreisvertrags können Eigentümer leicht den Preis überprüfen, den Auftragnehmer für Waren und Dienstleistungen berechnen. Ebenso können Auftragnehmer ihre Warenkosten und variablen Kosten im Zusammenhang mit einem bestimmten Projekt leicht im Auge behalten. In der Ingenieur- und Bauindustrie werden einige gängige Vertragsarten verwendet: Mit dieser Art von Vertrag verpflichtet sich der Ingenieur und/oder Auftragnehmer, das beschriebene und festgelegte Projekt zu einem Festpreis zu machen. Auch “Fixed Fee Contract” genannt. Häufig in Ingenieurverträgen verwendet. Die Vergütung basiert auf einer festen Summe unabhängig von den endgültigen Projektkosten.

Posted in Uncategorised